WIM, Werkstatt Für Improvisierte Musik, Bern

WIM DE-ZENTRAL in Langenthal

Freitag, 24. Oktober, 20h

 

Atelierkonzert Christoph Hauri, Wuhrplatz 1, 4900 Langenthal

 

Trio Kimmig - Studer - Zimmerlin (CH/D)

Harald Kimmig, Violine

Daniel Studer, Kontrabass

Alfred Zimmerlin, Violoncello

 

Duo Batkovic - Kunz (CH)

Mario Batkovic, Akkordeon

Andreas Kunz, Violine

 

Abendkasse: CHF 30.-/20.-/10.-

 

 

 

 

 

Offene Werkstatt

Dienstag, 21. Oktober, 19:30-21:15

Konservatorium Bern, Kramgasse, Zimmer 126

 

Alle Interessierten sind herzlich willkommen!

 

Gratis und ohne Voranmeldung.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Saisonstart mit WIM DEZENTRAL

Freitag 17. Oktober, 20h

 

Atelierkonzert Lochgutweg 11, Spiegel bei Bern

 

Portage du jour - CD release Konzert (CH)

 

Franziska Baumann: Stimme, Live-Elektronik,

Jürg Solothurnmann: Sopran-, Altsaxophon

Christoph Baumann: Piano

 

Trio Leimgruber - Hübsch - Wiesendanger (CH/D)

 

Urs Leimgruber: Sopran-, Tenorsaxophon

Carl Ludwig Hübsch: Tuba

Chris Wiesendanger: Piano

 

Abendkasse: CHF 30.-/20.-/15.-

 

 

 

Meisterklasse mit Alfred Zimmerlin

Freitag, 7. November 2014, 14:00 bis Sonntag, 9. November

(Matinee um 11:30).

 

Ort: Zingghaus (Schwarzenburgstr. 287), 3098 Köniz

 

Wer komponiert, reflektiert das Entstehen eines Werkes permanent. Die Dauer des Musikstücks und die Dauer seiner Entstehung klaffen weit auseinander. Wer frei improvisiert, denkt zwar (hoffentlich) nicht weniger über sein Tun nach, aber das Entstehen der Musik und ihre Dauer sind deckungsgleich. Es wird gemacht, in einem Zustand hellwachen musikalischen Denkens. Eine Ästhetik der Reflexion steht also einer Ästhetik des Machens gegenüber: Ein Eintreten in einen offenen Raum musikalischer Kommunikation; ein prozesshaftes und kollektives Schaffen verbindlicher musikalischer Ordnungen aus dem Moment heraus. Der Schweizer Komponist, Cellist und Improvisator Alfred Zimmerlin hat schon als Jugendlicher in Bands frei improvisiert und sich dann in einem «Learning by doing»-Prozess einen grossen Erfahrungsschatz angeeignet. Er hat in Zürich Musikwissenschaft und Musikethnologie studiert, Musiktheorie bei Peter Benary und Komposition bei Hans Wüthrich und Hans Ulrich Lehmann. Als Komponist hat er ein umfangreiches und vielfältiges Werk geschaffen, das weit herum Beachtung findet. Der improvisierende Musiker Zimmerlin ist international tätig. Er arbeitet gerne in Kollektiven, die in einem langen Prozess ihr Tun immer wieder neu hinterfragen, so beispielsweise im seit mehr als dreissig Jahren in unveränderter Besetzung bestehenden Trio KARL ein KARL (mit Michel Seigner und Peter K Frey), das sowohl frei improvisiert, als auch kollektiv komponiert, oder im Trio Kimmig-Studer-Zimmerlin (mit Harald Kimmig und Daniel Studer). Er ist als Dozent für freie Improvisation an der Hochschule für Musik in Basel tätig, wo er zusammen mit Fred Frith den Master-Studiengang Freie Improvisation leitet.

 

www.alfredzimmerlin.ch

 

Die Meisterklasse ist offen für SpielerInnen aller Instrumente, für Vokalistinnen, Live-Elektroniker etc. Erfahrung mit Improvisation wird vorausgesetzt.

Maximale Teilnehmerzahl: 12. Bei zu grosser anmeldungszahl und wenn zu viele gleiche Instrumente angemeldet sind, ist eine Selektion unvermeidlich.

 

Kurskosten: sFr. 400.- resp. 300.- für WIM-Mitglieder

 

Anmeldung mit Adresse, Instrument, spätestens bis zum 15. Oktober an das sekretariat -(- @ -)- wimbern -(- . -)- ch

 

Weitere Auskünfte: Christian Kobi, 076 330 96 43, mail -(- @ -)- christiankobi -(- . -)- ch oder

Andreas Kunz, 077 426 50 31 

 

 

 

Einsteigerkurs mit Christian Wolfarth

 

1./2. November 2014

Sonarraum, PROGR Bern

 

 

Aktion - Reaktion - Verantwortung - Entscheidung - Material - Struktur - Transparenz - Dynamik - Energie - Hören - Sound - Stille

 

Wir arbeiten mit und ohne strukturelle Vorgaben an einer möglichst verbindlichen musikalischen Sprache vom Solo bis hin zum Tutti.

 

Der Einsteigerkurs richtet sich an alle MusikerInnen, welche sich mit den verschiedenen Fragestellungen und Aspekten rund um die Improvisation in ihren diversen Spielformen auseinandersetzen möchten.

 

Erfahrung mit der improvisierten Musik wird nicht vorausgesetzt.

 

Für alle Instrumente und Stimme. Ein Flügel ist vorhanden.

 

Kurskosten: CHF 250. CHF 150.- für WIM-Mitglieder und Studierende.

 

Christian Wolfarth *1960, arbeitet seit rund 30 Jahren an den Schnittstellen verschiedener Neuer Musik; sei sie komponiert, auf Konzepten basierend oder improvisiert. Daneben ist er häufig als Solist zu hören. Improvisationskurse im In- und Ausland. Seine Arbeit ist auf rund 30 Tonträgern dokumentiert.

 

 

Für Fragen und Anmeldungen:

 

Christian Wolfarth

wolfarth@vtxmail.ch

044 461 92 29

076 385 82 84

 

 

 

 

 

 

12. & 13. Juni: WIM-Festival «Neighbours»

Werkstatt Improvisierte Musik Bern (WIM) trifft Freie Szene Istanbul

 

An das WIM-Festival hat die Werkstatt acht Exponenten aus der freien Szene Istanbul eingeladen. Seit etwa zehn Jahren wird am Bosporus improvisiert. Ein Beweis, dass improvisierte Musik zu einem weltumspannenden künstlerischen Ausdruck geworden ist. Jürg Solothurnmann kombiniert das Spiel der BernerInnen gekonnt mit den Spezialitäten aus Istanbul. Als Höhepunkt spielt am Freitag das 14-köpfige Improvisations-Orchester zu einem Finale Grande auf – dirigiert vom Katalanen Josep-Maria Balanyà.

 

 

 

Do, 12. Juni

 

20:00 Uhr: Sumru Agiyürüyen, Anil Eraslan, Hans Burgener, Franziska Hauser

21:00 Uhr: Jürg Solothurnmann, Lukas Roos, Umut Çaglar, Korhan Argüden

 

 

Fr, 13. Juni

 

19:30 Uhr: Franziska Baumann, Cihan Gulbadak, Uygur Vural, Julian Sartorius

20:30 Uhr: Korhan Erel, Christian Kobi, Sevket Akinci, Katharina Weber

21:30 Uhr: Finale Grande
Josep-Maria Balanyà, Sumru Agiyürüyen, Sybil Hofstetter, Paed Conca, Benedikt Reising, Valentina Strucelj, Andreas Kunz, Anil Eraslan, Uygur Vural, Judith Wegmann, Sevket Akinci, Umut Çaglar, Korhan Erel, Cihan Gulbadak, Korhan Argüden, Lukas Rutzen.

 

 

 

17. Juni ab 19:30 - Offene Werkstatt im Konservatorium Bern

Am 17. Juni führen wir die nächste Offene Werkstatt durch. Alle sind ist willkommen!

19:30, Konservatoirum Bern, Kramgasse 36, Zimmer 308.

Einfach vorbeischauen!